Fördern-Fordern
Home


Fördern und Fordern an der Grundschule Bernau

Ziel: Intensive Förderung der Schüler in kleineren Schülergruppen

Lernpaten

Als besondere Fördermaßnahme konnten ab dem Schuljahr 2012/13 mehrere ehrenamtliche Lernpaten in Zusammenarbeit mit der der Kranken- und Bürgerhilfe Bernau für einige Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache der ersten und zweiten Jahrgangsstufe gewonnen werden. Bei diesen Schülerinnen und Schülern zeigten sich die bislang erworbenen Deutschkenntnisse als noch sehr lückenhaft und sie wiesen trotz Differenzierungsmaßnahmen große Schwierigkeiten im regulären Deutschunterricht auf. Ziel war vor allem die Erweiterung des aktiven Wortschatzes, das Aufbauen und Sichern grammatischer Strukturen in der mündlichen und schriftlichen Satzbildung und die Förderung der Lesefertigkeit und fähig-keit. Dabei fand die Wortschatzarbeit häufig auch handlungsorientiert in alltagsnahen Situationen an außerschulischen Lernorten (z.B. im Supermarkt, auf dem Spielplatz etc.) statt. Die betroffenen Schüler profitieren sehr durch diese persönliche Form der Förderung und Betreuung.

Intensivierungsgruppen

Als weitere besondere Fördermaßnahme konnten seit dem Schuljahr 2012/13 mehrere ebenfalls ehrenamtlich tätige Personen aus pädagogischen Berufen (zum Teil ehemalige Lehrkräfte) mittels Unterstützung durch den Sozialfonds gewonnen werden, die Intensivierungsgruppen für Kinder mit Leistungsschwächen in einzelnen Schulfächern blockweise anbieten. Dieses Angebot mit freiwilliger Teilnahme außerhalb der regulären Unterrichtszeit kommt Schülern aller vier Jahrgangsstufen zugute und bezieht sich auf die Fächer Deutsch und Mathematik. In Kleingruppen von jeweils 5 Schülern werden in enger Absprache mit den Klassenlehrern der entsprechenden Jahrgangsstufe Themen des aktuellen Unterrichts wiederholt und intensiv geübt. Die Rückmeldungen von Schülern und Eltern bezüglich dieser Intensivierungsgruppen waren/sind durchwegs sehr positiv, so dass auch diese Maßnahme permanent bestehen bleiben soll.

Lernmethodikgruppe

Im Sinne einer allgemeinen Fördermaßnahme konnte ab dem Schuljahr 12/13 ebenfalls ehrenamtlich durch eine externe Lehrkraft eine Lernmethodikgruppe für  alle Jahrgangsstufen eingerichtet werden, die von einer großen Anzahl an Schülern sehr gut angenommen wurde. Durch eine Einbeziehung der Eltern mittels Elternabend soll den Kindern die Weiterführung der erlernten Methoden im Lernalltag erleichtert werden.

Modularisierung

Fördermaßnahmen im Deutschbereich "Lesen und mit Literatur umgehen" konnten in diesem Schuljahr erstmals durch wöchentliche Lesestunden in leistungs-differenzierten Gruppen auf Jahrgangsstufenebene und, wie schon lange bewährt, auch wieder durch den Einsatz ehrenamtlicher "Lesemamas" realisiert werden.

Klasseninterne Differenzierung und Individualisierung

In allen Klassen und Jahrgangsstufen wurde von allen Lehrkräften und in allen Lernbereichen der Anspruch gesetzt, der gegebenen Leistungsheterogenität durch Maßnahmen der inneren Differenzierung und wenn möglich durch Maßnahmen zur Individualisierung zu begegnen. 

Dazu nutzen die an der Grundschule Bernau tätigen Lehrkräfte in diesem Schuljahr neben Maßnahmen der quantitativen Differenzierung vor allem vielfältige Möglichkeiten der qualitativen Differenzierung, wie das Arbeiten an leistungs-differenzierten Lerntheken und Werkstätten, die Wochenplanarbeit, vielfältigste Angebote im Bereich der Freiarbeit, offene und "gute" Aufgabenformate im Mathematikunterricht, den wohl dosierten Einsatz leistungsstarker Schülerinnen und Schüler als Tutoren/Paten/Helfer oder das Bearbeiten schriftlicher Aufgaben-stellungen in Dreifachdifferenzierung.

Besonders hilfreich erwies sich dabei im Sinne einer Forderung leistungsstarker Schüler und einer Förderung leistungsschwächerer Schüler der Einsatz der zu unserem Mathematik-Lehrwerk "Denken und Rechnen" (Westermann) passenden Forder- und Förderhefte sowie der Aufgaben und Arbeitsweisen aus dem  SINUSprogramm.

Als Fordermaßnahmen bei den Kindern besonders beliebt zeigten sich Knobel- und Expertenkarteien für alle Bereiche des Mathematikunterrichts, wie z.B. "Körper-Rätsel für Geometrie-Experten", "Knobel-Aufgaben für Einmaleins-Profis" oder "Knifflige Aufgaben für Rechenkönige", die den Schülern zum eigenständigen Gebrauch mit Selbstkontrollmöglichkeiten zur Verfügung gestellt wurden.

Im Mathematikunterricht konnte durch den Einsatz des an der Schule vorhandenen Anschauungsmaterials zur Zahlraumerweiterung und zu allen Grundrechenarten die mathematische Vorstellungskraft leistungsschwächerer Schüler gefördert werden.

Mathematiklernwerkstatt und Spielezimmer

Im kommenden Schuljahr 2013/14 stehen den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Bernau in der neu eingerichteten Mathematiklernwerkstatt nun auch viele zusätzliche Materialen und spielerische Möglichkeiten zur Verfügung, um ihre sozialen und mathematischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern und herauszufordern.


Patinnen unterstützen Kinder der Grundschule
11.02.2014

  

Ich will noch mehr 1x1 üben!
Sozialfond des Gewerbevereins bedankt sich 
bei den Veranstaltern der Intensivierungsgruppe

04.02.2014

  


    

Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de